Oecophylla smaragdina 
Trivialname:-
Verbreitung:Südostasien, Indien
Kolonieform:Monogyn
Königin:Größe: 15 - 17mm
Farbe: braungrün bis braun, kräftiger Thorax
Arbeiterinnen: Größe: 6 - 14mm
Farbe: rotbraun, polymorph
Soldaten:/
Männchen:Größe: -
Farbe: -
Nahrung:Honigwasser, Insekten.
Winterruhe:Nein
Nestbau:Gewebte Nester zwischen den Blättern von Bäumen und Sträuchern.
Temperatur:Arena: 21 - 35°C
Nestbereich: 24- 28°C
Luftfeuchtigkeit:Arena: 30 - 50%
Nestbereich: 50 - 70%
Formicarien:Becken, Farmbecken
Formicariengröße: min. 30 x 20cm
(muss der Kolonie angepaßt werden)
Besonderheiten:Große Oecophylla smaragdina Kolonien haben in der freien Natur unzählige Zweignester.
Hierzu bilden die Arbeiterinnen häufig lange Ketten und ziehen die Blätter ihrer Wirtspflanzen zusammen. Anschließenden wird die Spinnseide der Larven dazu verwendet die Blätter zu verweben.
Sie werden daher auch als Weberameisen bezeichnet.
Sie haben eine hohen Futterbedarf und neigen bei Mangel leicht zum expandieren.
Größere Kolonie können durch die Kombination hunderter Bisse und ihrer Säure auch große Angreifer schmerzhafte Verletzungen beibringen.
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE