Formica cincularia 
Trivialname:Rotrückige Sklavenameise
Verbreitung:ganz Europa bis zum Ural, nördliches Afrika.
Kolonieform:Monomorph, Staaten selten polygyn.
Königin:8 - 9 mm
Arbeiterinnen:5 - 7 mm
Soldaten:/ Keine
Männchen:Größe: - Farbe: -
Nahrung:Honiglösung, Zuckerlösung, Insekten
Winterruhe:von Ende Oktober bis Ende März bei 5 - 8°C
Nestbau:Erdnester, Erdhügel in sonnigen Graslandauch, unter steinen möglich.
Temperatur:europäische Temperaturen.
Je wärmer umso schneller wächst die Brut.
Luftfeuchtigkeit:30% - 50%
Formicarien:arm, Farmbecken, Becken.
Ytong/Gipsnester
Formicariengröße:ab 20cmx20cm
Besonderheiten:Sehr leicht zu haltene Art.
Formica cunicularia ist eine "Schwesternart" von Formica rufibarbis und Formica lusatica. Wegen Merkmalsüberschneidungen zwischen den 3 Arten ist die Bestimmung oft schwierig.
Formica cunicularia dient als Wirt für verschiedene sozialparasitische Ameisenarten.
Tendenziell furchtsam und flüchtig, volkreiche Nester können aber bei Nestverteidigung aggressiv werden. Nicht territorial.